Diesen Artikel teilen:

Will ich ein Kind – oder nicht?

Um die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren, ist unser Körper auf Reproduktion programmiert. Doch die Zeit, um Kinder zu bekommen, ist begrenzt. Frauen haben sogar eine Art inneres Warnsystem, die biologische Uhr, deren Ticken für manche zur seelischen Qual werden kann. Ungeachtet dessen, ob du mental, emotional, physisch und finanziell bereit bist, Mutter zu werden – mit den Jahren tickt sie immer lauter.

Jede Frau ist von Natur aus bei der Geburt mit einem großen Reservoir Eizellen ausgestattet. Im Laufe des Lebens nimmt ihre Zahl beständig ab, und ab 25 Jahren ebenso die weibliche Fruchtbarkeit. Die Chance schwanger zu werden, wird mit zunehmendem Alter immer geringer. Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt oder chromosomaler Störungen des Ungeborenen. Mit der Menopause erlischt die Fruchtbarkeit komplett.

Zwischen 25 und 35 Jahren ist die Konzentration der weiblichen Sexualhormone im Blut am höchsten und der Körper ist optimal darauf vorbereitet, ein Kind zu empfangen und auszutragen. So kommt es, dass sich viele Frauen in diesem Lebensabschnitt plötzlich sehr stark nach einem Baby sehnen. Dieses Gefühl nennt man im englischen Sprachraum auch “Baby Fever”. Einige Frauen verändern sich dadurch so stark, dass ihr Wunsch nach einem Kind fast schon zur Obsession wird. Sie sehen vermeintlich überall Babys, möchten in alle Kinderwägen schauen und lassen keine Möglichkeit ungenutzt, ein Babys zu halten.  Ihr Interesse für Neugeborenenstrampler und Kinderzimmertapeten ist plötzlich geweckt und mit der wachsenden Sehnsucht nach einem Baby wächst auch ihre Lust auf Sex.



Auch Männer können – ebenso wie Frauen – einen ausgeprägten Kinderwunsch haben. Jedoch ist das männliche Bedürfnis nach einem Baby meist weniger biologischer, sondern eher sozialer, kultureller oder emotionaler Natur.

Unser modernes Leben bietet jedoch viele Möglichkeiten und nicht immer entscheidet sich eine Frau für ein Baby – viele priorisieren Ausbildung, Karriere und sozialen Status. Dank verschiedenster Verhütungsmethoden können Frauen ihr Sexleben genießen, ohne Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft. Manche verschieben die Familienplanung auf später, andere entscheiden sich gänzlich gegen Kinder.

Aus den unterschiedlichsten Gründen enscheiden sich manche Frauen bewusst für ein kinderloses Leben. Jede von uns sollte das Recht haben zu entscheiden, ob sie bereit ist, die Verantwortung für ein Kind zu tragen.

Wie kann das Ticken der biologischen Uhr die Persönlichkeit einer Frau verändern? Welche Gründe gibt es, sich gegen Kinder zu entscheiden? Eine ausführlichere Version dieses Artikels kannst du hier auf Englisch lesen.

Keine unangenehmen Überraschungen mehr - mit WomanLog behälst du deinen Zyklus im Blick. Hol dir jetzt die WomanLog App:

Download on the App Store

Get it on Google Play

Diesen Artikel teilen:
https://www.sciencedaily.com/releases/2014/08/140813132126.htm
https://www.passeportsante.net/fr/grossesse/Fiche.aspx?doc=horloge-biologique
https://www.abc.net.au/life/baby-panic-and-what-to-do-if-youve-got-it/10338178
https://www.dailymail.co.uk/health/article-112136/The-female-fertility-clock-starts-ticking-27.html
https://www.psychologytoday.com/intl/blog/birth-babies-and-beyond/201707/do-men-have-biological-clock
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3037792/
https://www.fatherly.com/health-science/men-baby-fever-biological-clock/
https://www.parents.com/pregnancy/my-life/emotions/a-need-to-nest/
http://www.childfreebychoice.com/