Diesen Artikel teilen:

Sexspielzeug

Von diskreten Handvibratoren bis hin zu Liebesschaukeln für das Wohnzimmer – der Markt für erotisches Spielzeug boomt.

Um die unterschiedlichen Bedürfnisse ihrer Kunden zu erfüllen, bieten Erotikshops eine große Auswahl verschiedener Sexspielsachen. Dildos sind dem männlichen Penis nachempfundene Spielzeuge, die oft in Phallusform daherkommen. Sie sind in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich, je nachdem, welche Körperregionen stimuliert werden sollen. Vibratoren sind ähnlich geformt wie Dildos, jedoch verfügen sie über Motoren, die dafür sorgen, dass die Geräte pulsieren und klopfen, um erogene Zonen zu stimulieren. Penisringvibratoren eignen sich für die Stimulierung des Penisses.


WomanLog

Periodenkalender

Keine unangenehmen Überraschungen mehr - mit WomanLog behältst du deinen Zyklus im Blick. Hol dir jetzt die WomanLog App:
Keine unangenehmen Überraschungen mehr - mit WomanLog behältst du deinen Zyklus im Blick.


Intensive oder sanfte Impulse, groß oder klein, dick oder dünn – die Auswahl an Vibratoren ist riesig und für jeden Geschmack gibt es das passende Modell.

Analstimulatoren sorgen für eine lustvolle Stimulation im Analbereich. Penisringe, auch Cockringe genannt, werden an der Penisbasis angelegt und erschweren den Rückfluss des Blutes aus dem Penis. Auf diese Weise wird die Erektion länger gehalten und der Orgasmus kann hinausgezögert werden, womit der Liebesakt intensiviert wird. Handschellen und Fesseln sind für Liebespaare geeignet, die das Gefühl von Ausgeliefertsein oder von Unterwerfung und Macht mögen. Brustwarzenklemmen stimulieren durch sanften oder festen Druck die Brustwarzen und führen zu einem erregenden Schmerz bzw. Nervenkitzel, der insbesondere bei der Lockerung der Klemmen eintritt.


In der Öffentlichkeit wird mit Lust und Sex selten offen umgegangen. Diese gesellschaftlichen Tabus verhindern leider auch die Erstellung und Überprüfung  von Sicherheitsstandards für Sexspielzeug. Einige Hersteller machen sich dies zunutze und verarbeiten bedenkliche Materialien, die Gefahren für die Gesundheit bergen. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf von Produkten, die mit den Genitalien in Kontakt kommen, über deren Inhaltsstoffe informieren.

Welche Sextoy-Materialien sind unbedenklich? Was ist Osmolalität? Wieso harmonieren Gleitmittel auf Silikon-Basis nicht mit Silikon-Sexspielzeug? Mehr über Sex-Toys kannst du hier auf Englisch lesen.

Keine unangenehmen Überraschungen mehr - mit WomanLog behälst du deinen Zyklus im Blick. Hol dir jetzt die WomanLog App:

Download on the App Store

Get it on Google Play

Diesen Artikel teilen:
https://journals.lww.com/stdjournal/Fulltext/2008/05000/Mucosal_Irritation_Potential_of_Personal.16.aspx
https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/76580/WHO_RHR_12.33_eng.pdf;jsessionid=632B4E7425CCCE1F7545B957714BF631?sequence=1
https://scholarship.law.umn.edu/cgi/viewcontent.cgi?referer=https://www.google.co.uk/&httpsredir=1&article=1093&context=lawineq
Die Libido ist das natürliche Bedürfnis nach Sex. Gesundheit, Stimmung und emotionale Verbundenheit mit dem Partner kann die Lust auf Sex beeinflussen.
Werdende Eltern haben oft Angst, während der Schwangerschaft miteinander zu schlafen. Sie befürchten, sie könnten dem Baby schaden. Bei einer normalen Schwangerschaft ist Sex mit Babybauch jedoch völlig unbedenklich: Das Eindringen des Penis in die Vagina und der Orgasmus lösen weder Aborte noch Frühgeburten aus.
HIV ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung „Human Immunodeficiency Virus“ bzw. „menschliches Immundefekt-Virus“. Dahinter verbirgt sich ein Krankheitserreger, der das menschliche Abwehrsystem angreift. Wenn eine HIV-Infektion unbehandelt bleibt, resultiert infolge des von den Viren zerstörten Immunsystems das Krankheitsbild AIDS. AIDS steht für den englischen Terminus „Acquired Immune Deficiency Syndrome“ oder „erworbenes Immunschwäche-Syndrom“. Erst wenn lebensbedrohliche Erkrankungen auftreten, spricht man von AIDS.