Diesen Artikel teilen:

Unregelmäßiger Zyklus

Der weibliche Zyklus hat eine durchschnittliche Zeitspanne von 28 Tagen. Die hormonellen Vorgänge in unserem Körper sind sehr störanfällig – so kann etwa ein erhöhter Stresslevel die Periode durcheinanderbringen. Leichte Schwankungen sind beim monatlichen Zyklus normal. Wer jedoch von einer länger anhaltenden Zyklusstörung betroffen ist, sollte einen Arzt aufsuchen.

Der Menstruationszyklus funktioniert nicht wie ein Uhrwerk. Leichte Schwankungen sind nicht ungewöhnlich. Dies betrifft insbesondere junge Mädchen, die bereits ihre erste Monatsblutung hatten. Während der Pubertät finden viele hormonelle Veränderungen statt. Es ist somit nicht verwunderlich, dass es einige Jahre dauert, bis sich der Zyklusablauf stabilisiert.


WomanLog

Periodenkalender

Keine unangenehmen Überraschungen mehr - mit WomanLog behältst du deinen Zyklus im Blick. Hol dir jetzt die WomanLog App:
Keine unangenehmen Überraschungen mehr - mit WomanLog behältst du deinen Zyklus im Blick.

Wenn die Periode zu spät kommt, bedeutet das auch nicht automatisch eine Schwangerschaft. Es gibt noch viele andere Gründe, warum dein Zyklus aus den Fugen geraten sein könnte. Stress, ein veränderter Schlafrhythmus, Essstörungen und intensive körperliche Belastungen können dazu führen, das deine Periode auf sich warten lässt oder ganz ausbleibt. Ebenso können bestimmte Medikamente und hormonelle Verhütung deinen Zyklus beeinflussen.



Die Periode ist von Frau zu Frau anders – manche haben von Natur aus schwächere oder stärkere Blutungen, andere längere oder kürzere Zyklen. Um Auffälligkeiten oder Abweichungen erkennen zu können, ist es wichtig zu wissen, was bei dir normal ist.

Kleinere Abweichungen im Zyklusverlauf sind kein Grund zur Sorge. Hingegen können ungewöhnliche oder unvorhersehbare Veränderungen Hinweise auf gesundheitliche Probleme sein. Bei Beschwerden, wie starke Regelblutungen und krampfhafte Unterbauchschmerzen, kann ein Arztbesuch sinnvoll sein, um ernsthafte Erkrankungen, etwa ein Myom oder eine Endometriose, auszuschließen.

Welche Gründe gibt es noch für unregelmäßige Zyklen? Was verschafft Linderung? Hier kannst du mehr über unregelmäßige Zyklen lesen.

Keine unangenehmen Überraschungen mehr - mit WomanLog behälst du deinen Zyklus im Blick. Hol dir jetzt die WomanLog App:

Download on the App Store

Get it on Google Play

Diesen Artikel teilen:
https://www.webmd.com/women/why-is-my-period-so-random#1
https://geekymedics.com/how-the-gonadal-axis-works/
https://www.revmed.ch/RMS/2010/RMS-253/Troubles-du-cycle-a-l-adolescence-une-banalite
https://www.healthline.com/health-news/losing-period-exercise-bad-sign#5
https://www.hormone.org/hormones-and-health/hormones/prolactin
https://www.foxnews.com/health/19-signs-your-thyroid-isnt-working-right
https://www.medicalnewstoday.com/articles/178635.php
https://www.bodyandsoul.com.au/health/natural-health/how-can-i-fix-irregular-periods/news-story/853724f90f9cf2e592d42e9b97be42f1
https://sante-guerir.notrefamille.com
Advertisement


Kopfschmerzen, Brustspannen, Stimmungsschwankungen, Abgeschlagenheit – ein bis zwei Wochen vor der Periode leiden viele Frauen unter emotionalen und körperlichen Beschwerden. Mediziner sprechen vom "prämenstruellen Syndrom", kurz PMS.
Wenn die Periode ein paar Tage zu spät kommt oder ausbleibt, machen sich viele Frauen Sorgen. Doch das muss nicht heißen, dass du schwanger bist. Unser Körper ist komplex und es gibt viele Ursachen, weshalb die Periode auf sich warten lässt.
Die Menopause signalisiert das Ende der Fortpflanzungsfähigkeit. Der Abschied von der Periode ist für Frauen ein wichtiger Lebensabschnitt. Für viele ist diese Phase eine Zeit der emotionellen und körperlichen Herausforderung. Um Frieden zu schließen mit diesem natürlichen Vorgang, kann es helfen, sich gut über die biologischen Mechanismen in unserem Körper zu informieren. So können die Wechseljahre und die Menopause unbeschwerter erlebt und mit allfälligen Symptomen besser umgegangen werden.